Futterbau

Allgemeines

Die Schweiz ist ein Grasland. Mehr als zwei Drittel der von der Landwirtschaft genutzten Fläche (Landwirtschaftliche Nutzfläche LN) sind Wiesen oder Weiden.

Flächenmässig ist das Wiesland neben dem Wald das wichtigste Landschaftselement der Schweiz. All diese Wiesen und Weiden dienen einem einzigen Zweck: dem Futterbau.
Je nach Nutzungsart wird zwischen Dauerwiesen, Weiden oder Kunstwiesen unterschieden.
Während die Dauerwiesen über mehrere Jahre ohne Neuansaat genutzt werden, wird die Kunstwiese nur während einer oder zwei Vegetationsperiode hindurch futterbaulich genutzt und macht nach dieser Zeit Ackerkulturen wie zum Beispiel Getreide Platz.
Die Weiden sind Grünflächen, die nicht gemäht werden, sondern den Tieren als Futtergrundlage im Freien dienen.